Sommertörn  2013                
zurück
Wer den Bericht über den Sommertörn 2012 gelesen hat, musste feststellen, dass er endete, obwohl der Törn noch gar nicht zu Ende war. Der Grund war, dass ich massive Soft- und Hardwareprobleme hatte. Das zog sich leider über mehrere Monate hin, da sich immer neue Schwierigkeiten auftaten. Nach der Beschaffung eines neuen Notebooks mit einer schnelleren CPU und ganzen 8 GB Arbeitsspeicher funktionierte dann wieder alles so, wie es sein sollte. Obwohl noch das ein oder andere Wert gewesen wäre niedergeschrieben zu werden, war bei mir die Luft raus. Ich konnte mich einfach nicht mehr durchringen dort weiterzuschreiben - wo ich aufgehört hatte. Möglicherweise gibt es aber in den nächsten Monaten eine Fortsetzung. Sicher bin ich mir aber nicht! Zum Sommertörn 2013 ist zu sagen, dass die Taurange mit ihrer 2-Hand-Crew ganze 10 Wochen unterwegs war und, wie man am obigen Bild erkennen kann, unter anderen in London/GB, der  “Isle of Wight”  (also im Solent) war und den vor der französischen Küste gelegenen, zu England gehördenden Channel Islands (Alderney und Guernsey) einen Besuch abstattete. Über Cherbourg, Le Havre usw., Belgien und Holland (durch das Ijsselmeer) ging es wieder zurück zur Ostsee, nach Burgtiefe/Fehmarn, dem Heimathafen der Tauranga. Eigentlich war es der gleiche Törn, den die frühere Symphonie (Victoire 933) in 1983, also vor genau 30 Jahren, schon einmal machte. Mit dem Unterschied, dass wir diesmal -wie schon angegeben- 10 Wochen unterwegs waren und in 1983 dafür gerade einmal 5 Wochen Urlaub zur Verfügung standen. 10 Wochen ist auch für uns eine lange Zeit, in denen man einiges gesehen und erlebt hat. Ich werde jetzt nicht alles aufschreiben, wohl aber die einzelnen Häfen anführen. Und vielleicht auch das ein oder andere Erlebnis, z.B. in Cowes (zur Cowes-Week) doch etwas näher beschreiben. Vielleicht auch noch über die Eindrücke und ein besonderes Vorkommnis in St. Katherina Dock in London (direkt neben der Tower Bridge). Nicht zu vergessen ein Erlebnis auf der Rückfahrt im NOK, dem sogenannten Kiel-Kanal.                               Die angelaufenen Häfen waren: Kiel-Holtenau Brunsbüttel Helgoland Vlieland (NL) Den Helder (NL) Ijmuiden (NL) Scheveningen (NL) Zeebrügge (B) Ramsgate (GB) London (GB) Ramsgate (GB) Dover (GB) Eastbourne/Sovereign (GB) Brighton (GB) Cowes (GB) Yarmouth (GB) Alderney (GB) Guernsey (GB) Cherbourg (F) Le Havre (F) Fécamp (F) Dieppe (F) Boulogne-sur-Mer (F) Dunkerque (F) Zeebrügge (B) Scheveningen (NL Ijmuiden (NL) Amsterdam (NL) Muidersand (NL Volendam (NL) Hoorn (NL) Hindeloopen (NL) Vlieland (NL) Borkum (D) Helgoland (D) Brunsbüttel (D) Kiel-Holtenau (D) Burgtiefe/Fehmarn (D) Anzumerken wäre noch, dass die Tauranga dank AIS-Transponder auch von den Lieben daheim täglich im Internet “verfolgt” werden konnte!