Klaipėda (Memel) mit dem Simon-Dach-Brunnen und der Figur des aus einem Volkslied bekannten Ännchen von Tharau auf dem Theaterplatz in der Altstadt ist die einzige Hafenstadt in Litauen. Von unserem Liegeplatz im Old Castle Port ist dieser Platz und auch das “Ännchen” in wenigen Minuten erreichbar. Der Yachthafen kann nur nach dem Öffnen einer Drehbrücke zu jeder vollen Stunde erreicht bzw. verlassen werden. Der Hafenmeister dreht mit einem Mitarbeiter mechanisch diese Fußgängerbrücke per Muskelkraft zur Seite. Die Drehbrücke, welche die Ein- Ausfahrt zum Yh Old Castle Port zu jeder vollen Stunde freigibt Am nächsten Tag fahren wir mit der Fähre zur anderen Hafenseite um dort den Bus nach Nida zu erreichen. Nida ist der letzte Ort auf der kurischen Nehrung kurz vor der russischen Grenze und etwa 50 km von Klaipėda entfernt. Der Ort Nida (deutsch Nidden) befand sich ursprünglich ein ganzes Stück weiter südlich und musste wegen Versandung mehrmals ausweichen. Ja, auch hier - Sand und Dünen ohne Ende! Yachthafen Old Castle Port in Klaipeda Simon-Dach-Brunnen Ännchen von Tharau Blick auf Düne und Strand in Richtung Nord Hafen von Nida (auf der kurischen Nehrung) eine alles verschlingende Wanderdühne Fischer im Kurenkahn auf dem Haff Leuchtturm Nida / Litauen