Startseite Die Yacht Bilder Törnberichte Die Südküste von Fehmarn
Wie alles begann - 2: Ein Jahr später wurden auf der “Boot” in Düsseldorf alle auf der Liste befindlichen Aussteller in den verschiedenen Hallen aufgesucht und die Yachten bis unter die Bodenbretter auf Herz und Nieren begutachtet.  Was hatte mir doch ein alter Salzbuckel und Segellehrer mit auf den Weg gegeben, “Achte auf vernünftige Quer- und Längsstringer”! (?) Als alle infrage kommenden Yachten inspiziert und der Zettel abgearbeitet war, ging es wieder zurück zum ersten Schiff. Ein holländisches 31 ft. Schiff, gebaut in Alkmaar. Bei diesem Schiff hatte uns die solide Bauausführung und die Qualität des Holzinnenausbau überzeugt. Aber segelt es auch gut? So fuhren wir im Mai 1979 nach Horn um mit der “Blue Lady” einen Probeschlag zu machen. Bei Kaiserwetter und leichten bis mittleren Winden ging es hinaus auf´s Ijsselmeer um sofort eine voraus liegende größere Yacht “aufs Korn” zu nehmen.  Das war dem Skipper nicht verborgen geblieben:                  In einer Stunde sehen wir die nicht mehr”!   Wie meinte er das? Und tatsächlich, innerhalb von 5 Minuten konnten wir diese Yacht einholen und in Luv vorbeiziehen. Das hatte uns überzeugt! Ein neues Schiff, eine Victoire 933, wurde unser! Lt. Logbucheintrag vom 14. Juli 1979 legte die “Symphonie” um 10:25 Uhr in Alkmaar ab und fuhr unter Maschine durch den Nordhollandkanal zunächst nach Den Helder und weiter nach Den Oever. Nicht ohne gg. 18:50 Uhr im betonnten Fahrwasser bei NW zum ersten Mal aufzulaufen*. Der weiche Schlick stellte aber kein ernstes Problem dar. So konnte um 19:50 Uhr im Fischereihafen von Den Oever festgemacht werden. Bevor es aber raus auf die Nordsee ging, wurden noch einmal die Häfen von Horn, Marken, Volendam und Hindeloopen besucht. Wer konnte schon wissen, ob wir da noch einmal hinkommen? *wohl deshalb der in der Seemannssprache gebräuchlich Ausdruck für “handbreit” (also eine Handbreit Wasser unter dem Kiel)!
Fortsetzung Zurück
Leuchtturm Strukkamphuk        (Fehmarnsund)
  Willkommen an Bord der Segelyacht 
Tauranga